VR-Kennung

Online-banking mit Ihrem eigenen Anmeldenamen

Zur Einrichtung Ihres Kontos für das Online-Banking erhalten Sie Ihre persönliche VR-Kennung von Ihrem Bankberater.

Diese besteht aus den Buchstaben "VRK" und 16 Zahlen z. B. 123456790123456. Da sich diese 19-stellige Kennung kaum einer merken kann, können Sie als Ersatz dafür einen Anmeldenamen (Alias) für künftige Anmeldungen zum Online-Banking selbst bestimmen.

Die Vorteile

  • hohe Sicherheit bei der Anmeldung zum Online-Banking
  • bequeme Anmeldung mit Ihrem eigenen Anmeldenamen
  • Mit der Vergabe von mehreren Anmeldenamen können Kontenübersichten einfach getrennt werden, z. B. nach Privat- und Firmenkonten oder Privat- und Vereinskonten
  • Ihre 22-stellige IBAN, die ab dem 1. Februar 2014 für den Zahlungsverkehr erforderlich ist, brauchen Sie sich nicht zu merken

Ihren Anmeldenamen können Sie sich selbstständig im Online-Banking vergeben

  • Melden Sie sich mit Ihrer VR-Kennung im Online-Banking an und wählen Sie anschließend den Reiter "Service und Verwaltung".
  • Dort finden Sie im ersten Absatz "Informationen zu Ihrem aktuellen Login" den Punkt "VR-Kennung verwalten".
  • Hier finden Sie Ihre 19-stellige VR-Kennung und Sie können dort bequem Ihren individuellen Anmeldenamen (Alias) anlegen oder ändern.
     

Nach erfolgreicher Einrichtung melden Sie sich bitte künftig mit Ihrem Anmeldenamen und Ihrer PIN an.

Tipps für Ihren eigenen Anmeldenamen

Ihr Anmeldename sollte für Sie leicht zu merken, für Außenstehende aber natürlich schwer zu erraten sein. Wählen Sie also bitte nicht z. B. ausschießlich Ihren Namen sondern lieber eine Kombination.

Der Anmeldename muss aus 7 bis 30 Zeichen bestehen, wobei Buchstaben, Ziffern, Leerstellen oder auch Sonderzeichen möglich sind. Zum Beispiel: „Hase1963", "Hase_1963_Igel".

Wir empfehlen Ihnen eine Kombination aus Buchstaben und Ziffern.

Häufige Fragen

Wie muss der Anmeldename aufgebaut sein?

 

 

Ihr Anmeldename muss 7 bis 30 Stellen haben und kann aus Buchstaben, Ziffern und auch Leerstellen oder Sonderzeichen bestehen.

Damit Sie sich diesen leicht merken können, sind vor allem "sprechende Namen" empfehlenswert, die die entsprechende Kontengruppe bezeichnen (z. B. "Mustermann_privat", Mustermann_Kegelverein").

Akzeptiert werden Namen, die noch nicht vom System der einzelnen Bank vergeben wurden.

 

 

Was passiert mit meiner bisherigen PIN?

Ihre bisherige PIN bleibt bestehen.

Auch wenn Sie sich mit dem neuen Anmeldenamen im Online-Banking-System anmelden, können Sie nach wie vor die gleiche PIN verwenden, die Sie selbstverständlich jederzeit ändern können.

Was ist bei der Nutzung einer Zahlungsverkehrssoftware zu beachten?

StarMoney unterstützt die Verwendung der VR-Kennung.

Sollten Sie mit einem anderen Programm arbeiten, klären Sie bitte vorher unbedingt, ob Sie die VR-Kennung nutzen können. Bei Nutzung einer Zahlungsverkehrssoftware ist die Eingabe der kompletten VR-Kennung notwendig, der Anmeldename wird hier nicht akzeptiert.